DVS-Bezirksverband Mannheim-Ludwigshafen

Chronik des Bezirksverbandes

80 Jahre DVS BV Mannheim - Ludwigshafen

1928 - 1934

1928

1928

1930 schweisskurs

Am 27. April wird die Ortsgruppe Mannheim des Verbandes für Autogene Metallbearbeitung (VAM) gegründet. Erster Vorsitzender wird Dipl.Ing. Jürgens vom Maschinenbauamt der Stadt Mannheim.
Zu den Gründungsmitgliedern zählen Professor Dipl.Ing. Emil Heuser und Anton Schumacher.

1928

1929

1929

In der Waldhofstraße kann die erste Autogen-Lehrwerkstatt mit Hilfe der Stadt Mannheim eingerichtet werden. Erste Autogenschweißkurse werden auch als Wanderkurse im Odenwald und der Pfalz durchgeführt.

1930

1930

1931

Lehrtätigkeit wird durch Elektroschweißkurse ergänzt. Das Maschinenlabor der Ingenierschule ermöglicht die Energieversorgung. Als Elektroden standen der Seelendraht von Böhler und getauchte
Elektroden von Kjellberg zur Verfügung. Weil die sehr teuer waren, wurden nackte Drähte mit einer Mischung aus Schlemmkreide und Wasserglas in Eigenregie „umhüllt“.

1930

1934

1934

Prof. Heuser übernimmt den Vorsitz im BV und behält ihn bis zu seinem Umzug nach Wetzlar 1970.

1943 - 1952

1943-45

1943-45

1953

Vollständige Zerstörung der Lehrwerkstätten durch Kriegseinwirkung und Plünderung.

1943-45

1946

1946

Die Herren Weber (ab 1948 erster Vorsitzender des LV Baden-Württemberg) und Spengel vom Süddeutschen Karbid-Kontor forcieren den Wiederaufbau der Lehrwerkstätten mit Unterstützung der Stadt in den Kellerräumen der Gewerbeschule Mannheim in C6.

1947

1947

1952

Nach Gründung des Deutschen Verbandes für Schweißtechnik wird auch der Ortsverband wieder zum Leben erweckt. Im DVS finden sich die vormals „feindlichen Brüder“ der Autogen- und der Elektroschweißer zusammen. Erste Schweißkurse nach dem Krieg werden wieder abgehalten

1947

1952

1952

1952 StR Leunig

DVS-Kursstätte Ludwigshafen startet unter Leitung von Studienrat Leunig. Seit 1934 wurde bis zur Zerstörung im Krieg eine Schweißwerkstatt betrieben. 1950 wird gemeinsam mit dem Ortsverband an der Maxschule eine Schweißwerkstatt wieder errichtet.
Im Oktober wird mit einem Festakt in der Mannheimer Kunsthalle die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Mannheim in der Gewerbschule in C 6 gegründet. Prof. Dr.Ing. Helmuth Koch wird erster Leiter, Prof. Hans Schmidt sein Stellvertreter.

1957 - 1967

1957

1957

1957 SLV

SLV bezieht den Neubau in der Windeckstraße. In Schwetzingen entsteht eine DVS-Kursstätte an der Gewerbeschule.

1957

1958

1958

Die erste Große Schweißtechnische Tagung in Mannheim wird von der Fachwelt begeistert aufgenommen. Die Fördergemeinschaft des DVS für die SLV Mannheim wird gegründet. Professor Dr. Knolle (Heinrich Lanz Werke) übernimmt den Vorsitz.

1962

1962

Im September Arbeitsbeginn der DVS-Kursstätte an der Gewerbeschule in Weinheim.

1962

1963

1963

1963 Gasschweisser Schmidt

Erste Schweißerlehrgänge in der DVS-Kursstätte der Carl Bosch Schule in Heidelberg.

1970 - 1979

1970

1970

Wegzug von Prof. Heuser nach Marburg. Werner Dien übernimmt kommissarisch den Vorsitz.

1970

1971

1971

Umbenennung des Ortsverbands in DVS Bezirksverband Mannheim-Ludwigshafen.
Dien wird zum Vorsitzenden gewählt.

1972

1972

1972 Kernkraftwerk Phil

Erstmals Mitgliederversammlung mit einer Firmenbesichigung: Kernkraftwerk Philippsburg.
Der BV veranstaltet außer Vorträgen auch Diskussionsrunden und Podiumsgespräche und wird damit Vorreiter im DVS. BV und SLV veranstalten gemeinsames Seminar über Schweißen von Nickel und CrNi-Stählen. Neben einer Wiederholung wird das Seminar auch an andere SLVen „exportiert“. Ein weiteres Seminar befasst sich mit Fragen der Korrosion.

1972

1973

1973

Wechsel der Geschäftsführung. Herr Spengel übergibt an Herrn Krumreich, der auch in den LV Vorstand gewählt wird.
Die Geschäftsstelle zieht um vom Karbidkontor zur Messer Griesheim Gasetechnik in der Seckenheimerstraße.

1976

1976

1976 SLV

19.Mai Feierliche Einweihung des SLV-Gebäudes am Neuen Meßplatz. Zweite Große Schweißtechnische Tagung in Mannheim mit Gästen aus aller Welt. Herr Böhler leitete den Festausschuß. Konzert das Pfalzorchesters mit Werken der Mannheimer Schule im Rittersaal des Schlosses, beim Begrüßungsabend im Foyer des
Rosengartens kommen 1300 statt der erwarteten 900 Personen, Festabend mit Kunstradfahrer Obert und den Weinkehlchen, Ausflüge in die Pfalz und nach Schwetzingen mit einem Kinderballett im Rokkokotheater.

1976

1977

1977

Dien wird zum stellvertretenden Vorsitzenden in den LV Vorstand gewählt. Die DVS-Kursstätte nimmt an der heutigen Hubert-Sternberg-Gewerbeschule in Wiesloch ihre Tätigkeit auf.

1978

1978

1978

Die SLV wird GmbH (Stadt Mannheim, DVS. IHK Rhein-Neckar). Die Anstrengungen für eine Privatisierung werden belohnt.
Der BV Mannheim Ludwigshafen feiert seien 50. Geburtstag mit einer Feierstunde in der SLV.
Die letzten lebenden Gründungsmitglieder Prof. Emil Heuser und Anton Schumacher und Dr. Kurt Kautz werden für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Festabend bei der Amicitia.

1978

1979

1979

Herr Siebald tritt die Nachfolge von Herrn Dr.Kurt Kautz als BPA-Vorsitzender an. Der BV startet sein Programm mit Film und Vortrag: „Versetzen der Felsentempel von Abu Simbel“.
Ein Meilenstein in der BV Geschichte bleibt noch lange Jahre in bester Erinnerung.

1980 - 1989

1980

1980

1980 Rittersaal

Stadt und KS Ludwigshafen feiern Jubiläum unter dem Motto: Eine Schweißnaht, die schon 25 Jahre hält. Allerdings wird sich die Stadt aus der Trägerschaft verabschieden.

1980

1980

1980

1980 Rittersaal Gespraech

LV-Tagung in Mannheim mit Empfang im Rittersaal, Schifffahrt auf Rhein und Neckar bis Heidelberg. SLV und Kursstätten beteiligen sich mit Überraschungen (Schweissertropfen, Weinprobe, Jagdhorn-bläser).

1980 Neckarschiff

Motto: Wer an Bord gegangen war, musste bis zum (nicht bitterem) Ende an Bord bleiben.
Erstes Informationsblatt über die Aktivitäten des BV.

1981

1981

Am 30.Januar verläßt uns unser langjähriger Vorsitzender Prof. Heuser für immer.
Erste Studenreise des BV nach Völkingen (Stahlwerk, Messer), zur Saarschleife und nach Trier. Herr Böhler beweist hervorragende Qualitäten als Planer und Organisator.
Neu: Vortragszyklus mit Berufsgenossenschaft und Arbeitsmediziner: Fremdstoffe beim Schweissen.

1981

1983

1983

Arbeitsgemeinschaften werden gegründet und geführt von: Rolf Brenner „Ausbilder in der Schweißtechnik“ und Werner Dien „Thermisches Spritzen und Auftragsschweissen“. Studienreise ins Elsass (Fa. Liebherr, Colmar, Mathias Grünewald)

1984

1984

1984 SK Lu

Die BV-Geschäftsstelle zieht um von Mannheim zur Nachtweide in Ludwigshafen. Einweihung der DVS-KS Ludwigshafen im BTZ der HWK Kaiserslautern im Beisein der Bundesministerin Dorothee Wilms.

1984

1985

1985

Die KS Schwetzingen wird geschlossen. Beginn „Rückbau“.

1986

1986

Dien fordert im LV-Vorstand bei LV-Tagungen aktuelle Themen zu diskutieren, z.B. Einfluß der demographischen Entwicklung auf Ausbildungsituation an den Kursstätten.

1986

1987

1987

Studienreise zur Schloemann-Siemag, die auch Kontakte zur Sowjetunion hat und zur Atta-Tropfsteinhöhle.
Die Reiseteilnehmer werden auf der Fahrt von 2 echten Siegerländern, Georg und Karla Künkel, über Sieger- und Sauerland informiert.

1988

1988

1988 DrCho

BV MA LU feiert 60. Geburtstag mit Feierstunde in der SLV. Festvortrag: Dr. Wirtz (Landesmuseum für Technik und Arbeit) „Technik-Geschichte im Museum“. Grußworte u.a. von Mr. Chung Lee und Dr. Cho vom Metal Industries Development Centre aus Taiwan. Beim Festabend im GKM ist der Auftritt einer Jugendgruppe aus Taiwan der Höhepunkt. Welcher BV kann da noch mithalten?

Am 1. Juni übernimmt Prof. Dr. Felleisen die Leitung der SLV von Prof. Schmidt.

Der BV ist der zweitgrößte in der Bundesrepublik. Im September Studienreise in die Schweiz (Fa. Von Roll, Transportsysteme; Fahrt auf das Brienzer Rothorn)

1988

1989

1989

Studienreise nach Oberkochem zur Fa. Zeiss und Neresheim, Benediktiner-Abtei.

1990 - 1999

1990

1990

1990

Erste Große Schweisstechnische Tagung nach der Wiedervereinigung in Garmisch Partenkirchen. Zusammentreffen mit Vorstandsnmitgliedern von Riesa, Meißen, Großenhain.
Im November kommen die Herren Nathanael, Eisold, Müller und Petschauer von RMG und Sennß von Rosswein nach Mannheim. Gespräche in SLV und mit BV-Vorstandsmitgliedern.
Teilnahme an Sitzung von Vorstand und Beirat. Einblick in unser Verbandsleben, Anregungen für Aufbau und erfolgreiche Führung eines BV‘s. Geburtsstunde einer Partnerschaft.

Im Oktober Studienreise nach Bayern (Deggendorfer Werft, Regensburg)

1990

1991

1991

Studienreise nach Singen und in die Schweiz (Fa. Alusingen, Festung Hohentwiel). Herr Krumreich übergibt die Geschäftsführung an Herrn Maas, der aus beruflichen Gründen sein Amt bald nichtr mehr ausüben kann. Herr Siebald wird kommissarisch Geschäftsführer und Kassenwart und 1993 in die Ämter gewählt.

1992

1992

Im Mai 92 sind Mitglieder vom BV RMG zur Studienreise in Mannheim. BV MaLu besucht Partnerverband in Großenhain, besichtigt Firma Fortschritt-Erntemaschinen und Schweißtechnische Lehranstalt.

1992

1993

1993

Im Januar erster Wettbewerb „Jugend schweißt“. BV MaLu ist Vorreiter in Baden Württemberg, vorangetrieben durch Herrn Brenner Der Partnerverband kommt im Juni zu einem Besuch nach Mannheim (Fa. Vögele, Heidelberg, Greifvogelschau auf der Burg Guttenberg). Im September Gegenbesuch in Meißen, Dresden (Grünes Gewölbe, Zwinger), Finsterwalde (Fa. Kjellberg), Spreewald,).
Die Herren Simianer und Künkel übernehmen Planung und Organisation der Vortragsveranstaltungen. Wegen Auslandstätigkeiten gibt Dien Leitung der AG Thermisches Spritzen und Auftragsschweißen an Herrn Speil ab. Herr Keuerleber übernimmt die Organisation der Studienreisen.

1994

1994

1994 Brenner

Der Wettbewerb Jugend schweißt wird Bundeswettbewerb; die Leitung dafür übernimmt Herr Brenner.
Die Sonderveranstaltung „Stand der Technik beim Orbitalschweißen“ (BV und SLV) wird großer Erfolg. Etwa 600 Teilnehmern erhalten wertvolle Informationen.

1994 Besucherbergwerk

Bei der Studienreise Harz-Brocken-Goslar (Besichtigungen: Babcock, Pillar) gibt es ein Treffen mit Mitgliedern unseres Partnerverbands.

1994

1995

1995

1995 Siebald

BV richtet LV-Tagung im Kongresszentrum Palatin in Wiesloch aus. Podiumsgespräch: Künftige Anforderungen für die Schweißerausbildung und notwendige Anpassungen der KS. Modenschau, Besuch in Schwetzingen, Weinprobe mit Weinkönig Dieter I. Organisator ist unser Vorstandsmitglied Herrn Hadek. 
Studienreise des BV nach Reims und Paris (Forschungszentrum Air-Liquide, Kathdrale von Reims, Sektkellerei). Neuorganisation des DVS, Trennung von Ausbildung und Verbandsführung, aus BPA wird PZA (Prüfungs- und Zertifizierungs-Ausschuss) Herr Siebald wird für die Leitung berufen.

1996

1996

Die KS Ludwigshafen feiert 40. Geburtstag mit kleine Feier und einem Vortrag. Die KS in Weinheim und Sinsheim mit Außenstelle am Stift Sunisheim werden geschlossen.

Mit großem Erfolg (600 Teilnehmer) wird von SLV und BV die Fachschau mit Vorträgen zum Thema:: „Mechanisiertes Schweißen im Apparatebau, Stahlbau und Handwerk“ durchgeführt. Aus Großenhain kommt ein Bus mit Teilnehmern vom Partnerverband. Mitglieder vom BV-Vorstand und SLV sind beim Jubiläum in Großenhain mit Eröffnung eines neuen Gebäudes, 5 Jahre BTZ, 5 Jahre SL Großenhain, 5 Jahre Bildungsarbeit für das Handwerk, 5 Jahre Partnerschaft dabei.

Studienreise nach Oberösterreich (Fa. Fronius, Schweißgeräte; Passau, Salzburg).

96 jährig stirbt unser letztes Gründungsmitglied Anton Schumacher. Er gehörte dem DVS 66 Jahre an.

1996

1997

1997

Der DVS feiert seinen 100. Geburtstag in Berlin.
Studienreise nach Saverne/Elsaß (Daimler Benz, Wörth; Schiffshebewerk Rhein-Marne-Kanal).

Herr Gerd Reinhold Weber übernimmt die Geschäftsführung, Herr Siebald bleibt Finanzvorstand.

Die QMH‘s werden von den KS erstellt. Erste Audits von PZA-Beauftragten.

1998

1998

Der BV feiert seinen 70. Geburtstag zusammen mit der Fördergemeinschaft der SLV, die 40 Jahre besteht, mit einer Feierstunde in der SLV. Musikalische Umrahmung durch Schüler der städtischen Musikschule Mannheim, Festvortrag des Rektors der Fachhochschule für Technik und Gestaltung Prof. Dr. von Hoyningen-Huene zum Thema: Die Internationalität der Hochschulen.

1998

1999

1999

1999 Dr.Groeger

Dr. Peter Gröger, BASF, übernimmt den Vorsitz im BV-Vorstand und folgt Dien auch im LV-Vorstand;
Dien wird zum BV Ehrenvorsitzenden gewählt.

Die GSI, Gesellschaft der Schweißtechnischen Institute, im DVS wird gegründet, hat aber noch keinen Einfluss auf die Arbeit des BV.

2000 - 2008

2000

2000

2000 Gottmann

Neuer Wettbewerb Jugend schweißt mit 40 Teilnehmern, 8 Sieger für LV-Wettbewerb gemeldet.
EDV-Projekt des DVS in Baden-Württemberg gestartet.
Studienreise zur EXPO 2000 nach Hannover.
Nach Ausscheiden von Prof. Dr. Flegel übernimmt Dr. Gröger zunächst kommissarisch, ab 2001 auch gewählt den Vorsitz im LV.

2000

2001

2001

2001 Transrapid

Hubert Gottmann intensiviert als jetzt zuständiges Vorstandsmitglied die Mitgliederwerbung.
Studienreise ins Emsland (Meyerwerft, Papenburg, Transrapid und Schlossanlage Clemenswerth) wird voller Erfolg, auch wenn Transrapid nur an uns vorbeirauscht.
Rolf Brenner scheidet nach 31 Jahren Täigkeit als Fachverantwortlicher für die Schweißerausbldung an der KS-Ludwigshafen aus. Nachfolger wird Herr Neu.
Der BV im Internet mit eigener Homepage unter www.dvs-ma-lu.de

2002

2002

2002 Cargolifter

Studienreise zum Partnerverband RMG (neues Braunkohle-Kraftwerks Schwarze Pumpe, Cargolifter
– inzwischen Tropical Islands -und Sächsische Landesgartenschau in Großenhain).

BV MaLu wird mit über 700 Mitgliedern der größte BV in Deutschland und hat damit mehr Miglieder als einige Landesverbände.

2002

2003

2003

2003 SLV Saal

BV Mannheim-Ludwigshafen ist Ausrichter der LV-Tagung 2003 und feiert gleichzeitig seinen 75. Geburtstag mit einem Festabend im GKM (Turnkinder aus Neckarau, Tanzpaar vom Nationaltheater Mannheim und Kabarettisten).
Geschäftsstelle zieht um in die SLV. Die Herren Künkel und Lehner scheiden aus dem Vorstand aus, Herr Neu kommt dazu.

 2003 Festabend2003 Festabend Turnerinen

2004

2004

Gemeinsame Ausstellung „Schweißen verbindet“ von SLV, Fördergemeinschaft und BV mit Tag der offenen Tür in der SLV und Aktion „Jugend schweißt“ wird großer Erfolg.

Studienreise zur Firma Liebherr im Elsass wird nach 1983 zum 2. Mal wieder erfolgreich durchgeführt.

2004

2005

2005

Mitgliederversammlung in der Hubert-Sternberg-Schule in Wiesloch. Nach Rücktritt von Herrn Siebald als Finanzvorstand wird Herr Kornek (SLV) bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung als Nachfolger gewählt. Bei der LV Tagung in Villingen wird die neue Strategie des DVS heiß diskutiert.

Studienreise zur Messe Schweißen und Schneiden nach Essen.

2006

2006

Die DVS Strategie ist auch bei der LV Tagung in Konstanz wieder besonderes Thema. Der BV startet seine Vortragssaison mit Besuch der Raumfahrtausstellung im Landesmuseum für Technik und Arbeit. 

2006

2007

2007

KS Heidelberg wird geschlossen. Ein neuer BV Vorstand wird gewählt mit Keuerleber (Vorsitzender), Gottmann (Stellvertreter), Kornek (Geschäftsführer und Finanzvorstand), Prof. Dr. Schinke (Verbindung zur Hochschule Ma), Gillmann (Studienreisen), Heinzler (Öffentlichkeitsarbeit), Simianer (Vortragswesen und PZA)

2008

2008

BV feiert 80. Geburtstag im GKM im Rahmen der Mitgliederversammlung.

Alle Leistungen während dieser 80 Jahre wären nicht möglich gewesen, wenn sich die Vorsitzenden nicht auf eine gut funktionierende Mannschaft hätten verlassen können, die Sie als DVS-Mitglied gewählt haben.

2008