Thermisches Schneiden – Stand der Technologien

30.05.2011, DVS-Schweißkursstätte der Hubert-Sternberg-Schule in Wiesloch

Thermisches Schneiden – Stand der Technologien und Entwicklungsperspektiven aus Sicht eines Anlagenherstellers

Unter diesem Thema wurde am 30.05.2011, ein Vortrag an der DVS-Schweißkursstätte der Hubert-Sternberg-Schule in Wiesloch angeboten.
Veranstalter war der DVS- Bezirksverband Mannheim-Ludwigshafen.

Als Referent konnte Rainer Weber von dem Brennschneidmaschinenhersteller ZINSER Schweisstechnik GmbH, mit Sitz in Albershausen, gewonnen werden.

Zuerst begrüßte der Schulleiter OStD Jürgen Becker, bei „schweißtreibendem Wetter“, eine stattliche Zahl an Zuhörern, darunter auch Rolf Keuerleber, Vorsitzender des BV MA-LU, sowie den Referenten.

Rainer Weber stellte zu Beginn die Fa. ZINSER vor, welche bereits 1898 gegründet wurde, und auf eine lange Tradition im Schweiß- und Schneidgeschäft zurückblicken kann. In Verbindung mit den ZINSER-Produkten wurden die thermischen Schneidverfahren vorgestellt:

Zuerst das Autogenschneiden, zu dem ZINSER eigene Schneidbrenner entwickelt hat, welche bis zu einer Schneiddicke von 300mm eingesetzt werden können.
Als zweites die Plasmaschneidtechnik, welche in den letzten Jahren rasante Entwicklungssprünge gemacht hat. Insbesondere durch die Hydefinition Technologie.
Hier wurde speziell die Long Life-,Power Pierce- und True Hole-Technologie des renommierten, amerikanischen Plasmaherstellers HYPERTHERM vorgestellt.
Zu guter Letzt gab es noch einen Einblick in das Schneiden mit Glasfaser-Lasern, und als Ausblick die zu erwartenden Entwicklungsperspektiven dieses thermischen Schneidverfahrens.

Der Stellvertretende Kursstättenleiter Hubert Gottmann bedankte sich im Anschluss beim Referenten für den interessanten und umfassenden Vortrag über die Technologie der Schneidtechnik.

Abgerundet wurde der Vortrag noch durch praktische Vorführungen an der ZINSER Plasma Schneidmaschine Z1215. Hier konnte der Metallbau-Werkstattleiter der HSS Klaus Heinzler zusammen mit Rainer Weber zeigen, wie einfach die Programmerstellung und das Schneiden verschiedener Materialdicken „von der Hand“ geht. Ob direkt an der ZINSER CNC2050-Steuerung erstellte Standardfiguren, oder über externe DXF-Programmierung.

In lockerer Runde klang der Abend aus. Bei einem liebevoll, von den Ehefrauen der „Hausherren“ zubereiteten Imbiss, sowie eisgekühlten Getränken, wurde noch rege über den Vortrag weiter diskutiert.

Bildergalerie der Veranstaltung:

Bilder: © 2021 DVS-Bezirksverband Mannheim-Ludwigshafen

Related Articles